HomeUnsereAusrüstung
 

ausruestungZur Ausrüstung einer Feuerwehr gehören natürlich die Fahrzeuge.

Doch damit allein könnten wir keine Einsätze bewältigen. Einsatzbekleidung und Spezialanzüge für den Ernstfall aber auch eine Ausgangsuniform mit Dienstgradabzeichnung und Orden gehören zu unserer "Garderobe". Ein paar besonderheiten unserer Feuerwehr stellen wir auf den folgenden Seiten vor. Dazu zählt die Einführung der sogannten "Hydranten Navigation" welche uns im Ausrückebereich immer den nächst gelegenen Hydranten anzeigt. Oder das im August 2013 in Betrieb genommene Alarmdisplay welches in der Umkleide alle Einsatzdaten übersichtlich darstellt. Unser Schlauchpflegezentrum welches 2005 in Betrieb genommen wurde und seit 2011 an das "Feuerwehrtechnische Zentrum Erzgebirge" angegliedert ist soll hier auch kurz erwähnt werden, wie die Art der Alarmierung unserer Feuerwehr. Diese erfolgt seit 2007 mit digitalen Meldeempfängern und ohne Sirene.

Alarmdisplay

Alarmmonitor 3Alle Informationen auf einen Blick

Zusätzlich zur normalen Alarmierung über die Digitalen Meldeempfänger ist seit August 2013 ein Alarmdisplay, zur schnellen Übersicht der Einsatzdaten, in unserer Umkleide installiert worden. Der 37" Monitor hängt direkt über dem Durchgang zur Fahrzeughalle und kann von fast jedem Platz in der Umkleide eingesehen werden. Da wir beim Neubau der Feuerwache diese "Monitor Option" vorgesehenen hatten war an dieser Stelle bereits eine Netzwerkdose verbaut worden mit der das Alarmdisplay an den Server im Technikraum angebunden ist.

Hydranten Navigation

Navigationsgerät zeigt nächsten HydrantNavigationsgerät zeigt nächsten Hydrant

Mehr als 220 GPS-Koordinaten von allen Hydranten aus dem gesamten Gemeindegebiet wurden im Januar 2013 so aufbereitet, das Sie als "POI" (Point of Interest) auf zwei neu angeschaffte Navis übertragen werden konnten. Die Navigationsgeräte auf den Löschfahrzeugen starten mit dem Einschalten der Zündung automatisch und zeigen auf der Karte den nächstgelegenen Hydrant, die Entfernung bis dorthin und ob es sich um einem Unter- oder Überflurhydranten handelt.

Digitale Alarmierung

92024 Stunden, 365 Tage im Jahr ist die Feuerwehr erreichbar. Im Durchschnitt müssen wir 20 bis 25 mal pro Jahr ausrücken.

Wenn ein Notruf in der Rettungsleitstelle Chemnitz eingeht und die Feuerwehr angefordert wird, gibt der Disponent die Alarmstichworte in einen Computer ein. Die Software macht dann je nach geographischer Lage und Art des Einsatzes unterschiedliche Vorschläge, welche Rettungsmittel alarmiert werden können.

Schlauchpflegezentrum

Offizielle Übergabe des SchlauchpflegezentrumSchlauchPflegeZentrum - offiziell eingeweiht

Am 5. November 2005 war es soweit: Das Schlauchpflegezentrum der Gemeinden Jahnsdorf und Neukirchen wurde offiziell den Feuerwehren Jahnsdorf, Leukersdorf, Pfaffenhain, Adorf und Neukirchen übergeben.

Go to top