Löschgruppenfahrzeug LF 16/TS

benz-introDas LF 16/TS ist ein Fahrzeug vom Katastrophenschutzzug des Erzgebirgskreises und nun in Eigentum der Gemeinde, es wurde uns bereits 1990 als Neufahrzeug vom Bund zur Verfügung gestellt. Es dient bei uns grundlegend als zweites Einsatzfahrzeug außer es ist in den Feuerwehreinssatzplänen  anders geregelt, wobei dies nur Objekte Außerhalb unseres Ortes betrifft.

Das Fahrzeug ist in Verbindung mit dem Schlauchtransportanhänger, der fest eingebauten Vorbaupumpe und der im Heck verladenen Tragkraftspritze speziell für die Wasserförderung über lange Wegstrecken konzipiert. Dadurch sind fast alle Amaturen die zur Wasserförderung benötigt werden, doppelt vorhanden und auch eine große Anzahl an Schläuchen. Im laufe der Jahre sind auch an diesem Einsatzfahrzeug kleinere "Verbesserungen" vorgenommen worden. Beide C-Schlauchhaspeln, die Standardmässig verbaut waren, wurden entfernt und durch 3 Schlauchtragekörbe ersetzt. Somit wurde Platz gewonnen für das dringend benötigte Notstromgerät. Hinzu kam noch ein Beleuchtungssatz zur Ausleuchtung von Einsatzstellen und das Hydraulische Rettungsgerät "Variogerät SPS-330", welches ursprunglich auf unserem LF16/12 verladen war. 

Technische Details
Angaben ohne Gewähr
Fahrzeug Typ Mercedes Benz
Baujahr 1990
Gesamtgewicht 9000 Kg
Aufbauhersteller Lentner
Besatzung 1:8
Feuerwehrtechnik Vorbaupumpe an der Fahrzeugfront, Tragkraftspritze FP 8/8 "Ultra Leicht" im Heck, Abwassertauchpumpe ATP 20 R, Tauchpumpe TP 8, Hydraulische Winden (Büffelwinden), Beleuchtungssatz, ABC-Schutzkleidung,  4 Pressluftatmer, alle Amaturen zur Wasserförderung doppelt vorhanden aufgrund der beiden Pumpen
Go to top