Vollbrand eines Dachstuhls 

Heute Nacht um 3.11 Uhr sind wir zu einem Wohnhausbrand an die Schule in den Nachbarort Adorf alarmiert worden.

Beim Eintreffen unserer Wehr standen bereits Teile des Hauses und des Dachstuhls im Vollbrand und die Feuerwehren aus Adorf und Neukirchen waren vor Ort. Wir unterstützten die Kameraden bei der Wasserversorgung und mit Atemschutzgeräteträgern für den Innenangriff sowie weiteren Kameraden für den Außenangriff. Durch die starke Rauchentwicklung im Haus und den Vollbrand des Dachstuhls, gestaltete sich der Innenangriff sehr schwierig. Erst durch das Belüften des Wohnhauses konnten Atemschutzgeräteträger effektiv in den oberen Stockwerken löschen. Von Außen wurde auf mehreren Gebäudeseiten gelöscht und durch die Drehleiter von Stollberg wurde das Dach teilweise geöffnet um besser an den Brandherd zu kommen.

Die Bewohner des Hauses, wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht.

Insgesamt waren die Feuerwehren von Neukirchen, Adorf, Jahnsdorf, Leukersdorf, Pfaffenhain und Stollberg im Einsatz. Zusätzlich war der Kreisbrandmeister, der Rettungsdienst, die Polizei sowie der Gerätewagen Atemschutz des FTZ-Erzgebirge mit vor Ort.

Zum Seitenanfang